Kostenlose Absicherung des PC

Die Grundsicherung des Personal Computers (PC)

Die unter dem Codenamen „Morro“ bekannt gewordenen Microsoft Security Essentials (MSE) sind eine speziell für Heimanwender und kleinere Unternehmen (bis zu 10 Arbeitsplätze) konzipierte Gratis-Antivirensoftware, die PCs mit legitimen Windows-Versionen vor Viren, Würmer, und anderer Malware schützt. Zusammen mit der in Windows 7, Windows Vista und Windows XP mit Service Pack 2 integrierten Firewall sowie dem Malicious Software Removal Tool (MSRT), welches normalerweise durch das Windows Update automatisch geladen und ausgeführt wird, können Heimanwender ihren PC wirksam gegen Schadsoftware schützen.

Die MSE bieten...

  • Regelmäßiger Virenscan: Sind die Microsoft Security Essentials installiert, kontrolliert ein ständig im Hintergrund aktiver Wächter heruntergeladene Dateien und E-Mail-Anhänge, alle laufende Prozesse sowie alle Dateien, auf die zugegriffen wird und wehrt so Malware-Attacken ab. Außerdem können Sie die Software zu vorgegebenen Zeitpunkten einzelne Ordner und Datenträger oder aber den kompletten Computer nach Schadsoftware absuchen lassen.
  • Ressourcenschonend: Microsoft Security Essentials wurden so konzipiert, dass sie auch auf älteren oder leistungsschwächeren Systemen wie den beliebten Mini-Notebooks (Netbooks) die Arbeit des Anwenders nicht durch zu großen Hunger nach Systemressourcen beeinträchtigen. Die MSE werden beispielsweise den Prozessor niemals zu mehr als 50 Prozent auslasten und überlassen so anderen Anwendungen noch genug Leistungsspielraum. Um wertvollen Platz im Arbeitsspeicher des Systems zu sparen, laden die MSE immer nur die gerade benötigten Virensignaturen in den Speicher. Alle anderen Vireninformationen ruhen derweil auf der Festplatte und werden bei Bedarf geladen.
  • Dynamischer Signaturdienst: Verhält sich eine beliebige Anwendung auf Ihrem PC verdächtig oder entdecken die Microsoft Security Essentials plötzlich unerwarteten Netzwerkverkehr in Richtung Internet, schickt die Antivirensoftware eine Anfrage an Microsofts Dynamic-Signature-Service-Server. Dieser Server teilt den auf Ihrem PC installierten MSE mit, ob auf dem Server neuere Informationen zum betreffenden Programm vorliegen als die, die in der auf dem eigenen PC gespeicherte, täglich aktualisierten Signatur zu finden sind.
  • Schutz gegen Rootkits: Der Rootkit-Schutz überwacht das Verhalten des Windows Kernels und soll Anwendungen und Treiber entfernen, die sich vor dem Dateisystem verstecken wollen. Entdecken die Microsoft Security Essentials ein Rootkit, wird es sich dank eines neuen, ausgefeilten Mechanismus auch während der Laufzeit des Betriebssystems entfernen lassen. Neustarts werden damit hinfällig und Arbeitsunterbrechungen minimiert.

Bitte die richtige Version wählen

Ab Windows 8 ist bereits ein Virenschutz ins Betriebssystem integriert. Ein zusätzlicher Virenschutz ist daher i.d.R. nicht erforderlich und führt häufig zu Problemen (z.B. Falschmeldungen). Wir raten daher dringend von der zusätzlichen Verwendung solcher Programme, oder gar ganzer "Sicherheits-Suiten", ab.