Ordnergröße anzeigen mit "Folder Size" (XP)

Wo sind die fetten Ordner?

Irgendwann wird auf jeder Festplatte der Speicherplatz knapp. Dann herauszufinden, in welchen Ordnern besonders viele Dateien lagern, ist mit dem Windows Explorer gar nicht so einfach. Denn der Windows-Explorer zeigt zwar die Dateigröße einzelner Dateien an, nicht aber den Umfang von Ordnern. Erst über den Befehl Eigenschaften im Kontextmenü (rechte Maustaste) erfahren Windows-Benutzer, wie viel Platz ein Ordner mitsamt Unterordnern beansprucht.

Für Windows 2000 und Windows XP gibt es ein praktisches Tool, das die Suche nach Platzverschwendern vereinfacht. Die kostenlose Software Folder Size ergänzt die Detailansicht des Explorers um eine weitere Spalte, die exakt die Größe jedes einzelnen Ordners verrät. Nach der Installation muss zunächst mit dem Befehl Ansicht | Details auswählen die neue Spalte Grösse (mit Doppel-s) aktiviert werden. Jetzt zeigt der Windows Explorer in der neuen Spalte Grösse auch den Platzverbrauch von Ordnern an.

Es empfiehlt sich, die im Windows-Explorer standardmäßig vorhandene Spalte Größe (mit scharfen S) zu deaktivieren und die neue Spalte Grösse bei gedrückter Maustaste weiter nach links zu ziehen. Mit dem Befehl Extras | Ordneroptionen und einem Mausklick auf Für alle übernehmen im Register Ansicht gilt die neue Anordnung gleich in allen Ordnern.

Folder Size zeigt im Explorer die Größen von Ordnern und Unterordnern an: FolderSize laden