Datei beschädigt, was kann ich tun?

Frage

Beim Aufruf meiner LO-Datei, oder eines Registers daraus, erhalte ich stets die Meldung, dass die Datei beschädigt ist. Wie kann ich die Datei reparieren?

Antwort

Eine bereits beschädigte Arbeitsdatei kann i.d.R. nicht repariert werden. Bei erst leicht korrumpierten LO-Dateien kann der hier aufgezeigte Lösungsweg Abhilfe schaffen, aber eine regelrechte Reparatur ist damit nicht möglich. Das ist auch nicht die Aufgabe von LO-Tool, sondern der vorbeugende Schutz vor Datenverlust. Deshalb wird dieses Tool auch bereits seit Jahren von uns mitgeliefert!

Aus dem gleichen Grund legt der LO (in der Standardeinstellung) ja auch selbst Sicherungskopien der entsprechenden Arbeitsdateien an. Der Pfad dieser Sicherungen kann bei den Benutzervorgaben eingestellt werden. I.d.R. ist dies: "C:\Lotus\org6\Backup\organize\". Leider speichert der LO aber nur die letzten beiden Sicherungskopien der Arbeitsdatei. Öffnet man das Programm also mehrfach mit einer defekten Datei, hat man unter Umständen auch keine intakte Sicherung mehr.

LO-Tool legt deshalb, bei erfolgreichen Bearbeitung der Datei, eine Sicherungskopie im Ordner der Arbeitsdatei an. Diese trägt den Namen der Arbeitsdatei, allerdings mit der Erweiterung "OLD" statt "OR6" und kann i.d.R. zur Datenrettung verwendet werden.

Der beste Ausweg, bei einer defekten Datenbank, ist daher, eine intakte Sicherungskopie. Daher auch unser Hinweis auf die Wichtigkeit der Datenbankpflege, die LO-Tool (bei Standardeinstellung) völlig automatisch im Hintergrund erledigt.

Für unsere Datenbankexperten ist es aber unter Umständen möglich, auch aus einer defekten Datenbank, noch Datensätze zu retten. Diese Datenrettung wird allerdings nach Aufwand berechnet. Bei vielen und/oder wichtigen Daten kann sich dieser Aufwand aber lohnen!