Wie kann ich Termine als VCS-Datei speichern?

Der Lotus Organizer und die meisten anderen Terminplaner bieten einige interessante Funktionen, um Termine komfortabel zu verwalten oder um Termine untereinander auszutauschen. Allerdings machen nur wenige User Gebrauch davon. Bestes Beispiel dafür ist die Exportfunktion für Termine: Jeder eingetragene Termin lässt sich bequem auf Knopfdruck exportieren. Organizer erzeugt dann eine VCS-Datei, die sich per E-Mail verschicken oder auf einer Webseite veröffentlichen lässt.

Öffnet jemand die VCS-Datei, wird der Termin automatisch in seinen Kalender eingetragen. Die Exportfunktion eignet sich daher wunderbar, um Termine auf Webseiten zu publizieren. Das funktioniert dank des universellen VCS-Formats mit allen gängigen Terminplanern. VCS ist die offizielle Abkürzung für vCalender, dem Industriestandard zum Austausch von Kalenderdaten und Termininformationen.

Wer mit dem LO einen Termin auf diese Weise veröffentlichen will, muss zunächst den Termin im LO-Kalender speichern und als VCS-Datei exportieren. Dazu wird der Termin mit der rechten Maustaste angeklickt und über den Befehl Selektiv kopieren... unter Felder das Format vCalendar als Textstrom (*.vcs) gewählt. Nun erstellt man eine neue Textdatei und kopiert den Inhalt der Zwischenablage hinein. Jetzt wird die Textdatei als VCS-Datei gespeichert.

Die so erzeugte Termindatei kann nun per Mail verschickt oder auf einer Homepage zum Download angeboten werden. In den meisten Blogsystemen ist das Hochladen und Verlinken eigener Dateien kein Problem. Die Leser können dann per Klick auf den Link zur VCS-Datei den Termin direkt in den eigenen Kalender eintragen. Im Downloadfenster einfach auf Öffnen klicken und schon erscheint das fertig ausgefüllte Terminformular des PC-Kalenders.