LO-Tool - Updates & Hinweise

Updates & Patches

Bitte verwenden Sie immer die aktuelle Version des Programms!
Wenn in der Tabelle nicht anders angegeben, können Sie die aktuelle Version aus Ihrem Kundenkonto (digitale Güter) einfach über Ihre bisherige Version installieren. Alle Dateien werden dadurch aktualisiert und Ihre Einstellungen bleiben erhalten. Die Updates sind immer für alle drei Varianten des Programms (Standard, Professionell und Server) verwendbar.

Eine erneute Eingabe der Lizenzschlüssel (Professionell und Server) ist in der Regel nicht erforderlich.

Versionshistorie

Version-Nr: behobene Fehler / Veränderungen / Kommentare (Stand: 13.03.2013)
4.2 Die Edition Standard (in unserem LO-OEM-Paket enthalten) wurde aufgewertet. Die LO-Arbeitsdatei kann jetzt, genau wie bei der Profi-Edition, auch in einem zeitlichen Intervall (z.B. wöchentlich) automatisch gepflegt werden. Bisher ging das nur bei jedem Start, oder garnicht. Die Pflege weiterer LO-Dateien (Dateiliste) bleibt aber weiterhin der Profi- bzw. Server-Edition vorbehalten.
4.1 Bei LO-Dateien auf anderen Geräten (Datei-Server, NAS usw.) wurde bereits bei einer sehr geringen Zeitabweichung der Systemzeit ein Fehler gemeldet, obwohl die Dateien tatsächlich korrekt bearbeitet wurden. Der Toleranzwert für die Zeitabweichung wurde heraufgesetzt. Trotzdem sollte für jedes Gerät im Netzwerk ein möglichst täglicher Internet-Zeitabgleich eingerichtet werden, um derartige Probleme (auch mit anderen Programmen!) zu vermeiden.
4.0 LO-Tool Standard gehört jetzt zum Lotus Organizer OEM-Paket und ist ohne besondere Registrierung nutzbar. Die Editionen Professionell und Server können über die eingebaute Upgrade-Funktion und einen entsprechenden Lizenzschlüssel freigeschaltet werden.
3.9.2 Bei der Option "Dateien automatisch pflegen" (nur bei den Editionen Professionell und Server) konnte es in bestimmten Situationen dazu kommen, dass die Dateien nicht entsprechend dem gewählten Intervall für die Autokomprimierung gepflegt wurden. Der Fehler wurde behoben.
3.9.1 Auf manchen Systemen trat seit Version 3.9 ein Fehler beim Laden einer neuen Programmbibliothek auf. Der Fehler wurde behoben.
Achtung: Bitte unbedingt vor dem Update den LO-Tool - Programmordner (i.d.R. "C:\Software\LO-Tool") löschen!
3.9 Einige Programmbibliotheken und die Deinstallationsroutine wurden aktualisiert.
3.8.2 Nach jedem Programmlauf wird jetzt eine Liste der Dateien erstellt, die nicht bearbeitet werden konnte (z.B. wenn die Datei auf einem anderen PC geöffnet war). Bei der nächsten Überprüfung wird dann die Pflege dieser Dateien nachgeholt, auch wenn das eingestellte Intervall noch nicht erreicht ist. Alle anderen Dateien werden erst beim nächsten Intervall bearbeitet. Dies bringt einen deutlichen Geschwindigkeitsvorteil gegenüber der bisherigen Verfahrensweise!
3.8 Dateioperationen, Performance und Protokollerstellung wurden verbessert. Die Verarbeitung von LO-Dateien mit Leerstellen im Dateipfad bzw. Dateinamen (z.B. "C:\Eigene Dateien\...") wurde optimiert.
3.7.5 Bei der zeitgesteuerten Pflege der LO-Dateien (Intervall) wurde immer das aktuelle Datum als "letzte Bearbeitung" gespeichert, auch wenn die Pflege einer, oder mehrerer, Datei(en) fehlschlug (z.B. weil die Datei geöffnet war). Dies führte dazu, dass erst nach Ablauf des eingestellten Intervalls (z.B. täglich, wöchentlich, usw.) ein neuer Pflegeversuch unternommen wurde. Der Fehler wurde behoben, das Datum der "letzten Bearbeitung" wird nur dann fortgeschrieben, wenn auch alle Dateien erfolgreich verarbeitet wurden!
3.7.4 Ein Fehler beim Datum der letzten Bearbeitung wurde behoben.
3.7.3 Es wurden Optimierungen in den Bereichen Intervall (3-tägig hinzugefügt) und Turnus (Server) durchgeführt.
3.7.2 Ab dieser Version wird der mehrfache Start der Anwendung geprüft und ggf. unterbunden. Einige Fehler (u.a. beim Editions-Upgrade und in der Server-Edition) wurden behoben.
3.7 Um die Vewendung unter Vista und Windows 7 zu verbessern, wurde der Installationsort in "X:\Software\LO-Tool" ("X:" steht für Ihr Windows-Laufwerk) geändert.
Vor dem Update löschen Sie bitte mit Hilfe des PCS-RegCleaner alle LO-Tool - Einträge aus der Windows-Registry. Dies erfordert leider auch die Neueingabe Ihres Lizenzschlüssels und Ihrer LO-Tool - Konfiguration beim Update.
Nach dem Update beenden Sie bitte das Programm und führen die folgende Schritte aus:
1. Löschen Sie die Startgruppe "LO-Tool" (wird automatisch neu angelegt).
2. Starten Sie LO-Tool jetzt über das Icon auf dem Desktop und klicken Sie auf Fertig. Durch diesen Programmlauf wird die Startgruppe neu erstellt.
Sie können den alten Programmordner (i.d.R. "C:\Programme\LO-Tool") jetzt löschen.
3.6 Die neuen Einträge stehen jetzt ganz oben in der LOG-Datei. Bisher wurden die letzten Aktionen einfach angehängt. Bei einer größeren LOG-Datei musste man diese daher erst nach unten scrollen.
Im Protokoll wird jetzt auch die Edition (Standard, Professionell, Server) angegeben.
Über ein neues Kontrollkästchen kann jetzt bestimmt werden, dass der LO nur noch einmal täglich automatisch gestartet wird. Wer seine Termine nur beim ersten Start des PC sehen will, muss also nicht mehr jedesmal auf den LO warten!
3.5.1 Durch die Umstrukturierung unserer Homepage mussten auch die Links zur Anleitung (Hilfe) in LO-Tool angepasst werden. Außerdem wurde eine Prüfroutine hinzugefügt, die sicherstellt, dass eine Arbeitsdatei eingerichtet wird.
Hintergrund: Normalerweise übernimmt LO-Tool die Vorgabedatei aus dem Lotus Organizer automatisch. Wurde jedoch noch keine Vorgabedatei im Organizer eingerichtet (z.B. bei Neuinstallation des LO) wird der Anwender jetzt darauf hingewiesen und aufgefordert seine Arbeitsdatei anzugeben.
3.5 Das Dateilimit der Server-Edition wurde auf 150 Dateien angehoben.
Der Lotus Organizer wird jetzt etwas schneller gestartet.
Die Lizenzbedingungen wurden an die des LO angepasst.
3.4 Die Kompatibilität zu Windows Vista und 7 (32- und 64-Bit) wurde verbessert bzw. hergestellt.
Die LOG-Datei wird jetzt im LO-Tool-Programmordner geführt, über einen Link in der Startgruppe kann diese direkt aufgerufen werden.
3.3.1 Wenn das Intervall für die Pflege der LO-Dateien noch nicht erreicht ist, wird jetzt das Datum der letzten Pflege in der LOG-Datei angegeben. Das interne Datumsformat wurde verändert.
Hinweis: Nach einem Update und eingeschaltetem Intervall erscheint einmalig der Hinweis: 'Die letzte Bearbeitung der "LO-Dateien" konnte nicht ermittelt werden.' in der LOG-Datei. Dies ist kein Fehler! - Beim nächsten Programmlauf wird das Datum der letzten Bearbeitung korrekt ermittelt.
3.3 Die Startgruppe wird jetzt auch gefunden, wenn Sie verschoben, oder umbenannt wurde. Wenn sie nicht vorhanden ist, wird gefragt, ob sie neu erstellt werden soll.
3.2 Der Link "LO-Tool konfigurieren" dient jetzt nur noch der Einstellung aller Optionen, ohne Pflegelauf. Die Prüfung, ob die Startgruppe "LO-Tool" vorhanden ist bzw. verschoben wurde, findet nur noch beim "normalen" Start statt. Die Protokolleinträge sind jetzt noch detaillierter. Es wird nun auch angezeigt, ob und ggf. warum Dateien nicht gepflegt wurden. Der Name, die Version und der Startmodus des Programms werden nun auch in die LogDatei geschrieben. Die bisherige Bedienungsanleitung (PDF-Format) wurde durch eine überarbeitete Online-Version ersetzt.
3.1 Es wurden einige Prüfroutinen hinzugefügt (Datei-Management) sowie die Meldungen und Protokolleinträge verbessert. Außerdem wurden die verschiedenen Start-Varianten (Programmgruppe "LO-Tool") überarbeitet.
Hinweis: Bitte löschen Sie die Programmgruppe "LO-Tool" aus Ihrem Startverzeichnis vor dem Update!
3.0.1 In die neue Version 3 wurde der Mobil-Modus (Synchronisation / Aktualisierung) implementiert. Dieser ist für den mobilen Einsatz des LO auf Note- oder Netbooks gedacht.
Außerdem wurde ein Fehler in der Setup-Datei und im Programm, der auftrat, wenn das Betriebssystem sich nicht auf Laufwerk "C:" befand, behoben.
2.2.3 Es traten Probleme bei der Prüfung, ob eine LO-Datei bearbeitet wurde auf. Systemprozesse oder andere Anwendungen (z.B. Virenscanner) konnten eine erfolgreiche Prüfung verhindern. Die Prüfroutine wurde daher modifiziert, der Timeout auf 10 Sekunden verlängert.
2.2.2 Beim Autostart in einer Netzwerkumgebung konnte es zu Fehlern kommen, wenn versucht wurde LO-Dateien im Netzwerk zu bearbeiten, bevor Windows die entsprechenden Verbindungen herstellen konnte.
2.2.1 Bei Verwendung des Lotus Organizer 6.0 erschien die Meldung "Die Datei xxx konnte nicht bearbeitet werden. Beenden Sie den Lotus Organizer!" auch wenn dieser bereits beendet war.
2.2 Neu:
LO-Dateien mit Leerstellen im Dateipfad (z.B. "C:\Eigene Dateien\...") können jetzt auch verarbeitet werden. Diese Dateien werden dazu kopiert, bearbeitet und wieder an Ihren Ursprungsort zurück kopiert. Dabei greift aber die Erkennung, ob die Datei im Organizer geöffnet ist, nicht mehr.
Wir empfehlen daher, die Organizer-Dateien ausschließlich in Verzeichnisspfaden ohne Leerstellen zu speichern.
2.1.2 Die neue Funktion "Organizer beenden" (siehe unten) funktioniert jetzt auch bei Organizer 6.0.
Die Meldung zum Einschalten des Servers zeigt nun den korrekten Turnus an (nur Server-Version).
Die Windows-Funktion: "Dateinamenserweiterungen ein- bzw. ausblenden" spielt beim autom. Beenden des Organizers keine Rolle mehr.
Bei der Deinstallation verblieb der Eintrag "Bedienungsanleitung" und die Gruppe "LO-Tool" im Startmenü.
2.1 Die Option "Organizer automatisch starten" war teilweise auch in Professionell und Standard nicht verfügbar
Neu:
Der Organizer wird (nur im "stillen" Betrieb), wenn es zur Pflege einer Datei erforderlich ist, automatisch beendet. Im "normalen" Betrieb erscheint (wie bisher) eine Aufforderung zum Beenden des LO.
Anmerkung:
Der Organizer wird "sauber" beendet! Die Datenbank (LO-Datei) wird also korrekt geschlossen, alle Änderungen übernommen.

Unser Service für Sie

Sicheres Einkaufen durch SSL-Verschlüsselung Sicherer Download
100% virengeprüft
E-Mail-Support & ggf. erweiterter Support