Patches & Updates

Updates bzw. Patches

Bitte verwenden Sie immer die aktuelle Version des Programms!
Wenn in der Tabelle nicht anders angegeben, können Sie die aktuelle Version aus Ihrem Kundenkonto einfach über Ihre bisherige Version installieren. Alle Dateien werden dadurch aktualisiert und Ihre Einstellungen bleiben erhalten.

Hinweis zu unserem Lizenzmodel
Eine erworbene Lizenz berechtigt grundsätzlich zum Update bis zur nächsten Hauptversionsnummer.
Beispiel: Sie haben die Version 1.1 erworben. Sie können mit Ihrer Lizenz alle Zwischenversionen mindestens bis zur Version 2.0 verwenden.

Versionshistorie

Version-Nr: behobene Fehler / Veränderungen / Kommentare (Stand: 20.09.2013)
4.6.1 Die Ablaufgeschwindigkeit der RTF-Verarbeitung kann nun, wie bei den Makros, über die Benutzer-ini siehe Programmhilfe [560 KB] ) an langsame PC angepasst werden.
4.6 Optimierung im Bereich des RTF-Formats. Da WordPad in Windows 7 nur unformatierten Text in die Zwischenablage kopiert wird empfohlen ein anderes RTF-Programm als Standardanwendung (z.B. MS-Word) zu bestimmen. Es wurden auch kleinere Korrekturen an der Hilfe-Datei vorgenommen.
4.5 PCS AutoFill läuft jetzt auch unter Windows 7 und 8 (32 & 64 Bit). Aufgrund der Unterschiede zwischen den Windows-Versionen wird die jeweils passende Version (bis XP, oder ab Win7) vom Setup-Programm automatisch installiert. Das Programm wurde weiter optimiert, in diesem Rahmen wurde auch die Eingabe eines Lizenzschlüssels abgeschafft.
4.4 Die Liste der Makros und Textbausteine wurde auf NAS-Systemen (ext3-Dateisystem) nicht alphabetisch sortiert angezeigt. Dieses Problem wurde behoben.
4.3.6 Es wurden verschiedene Optimierungen und einige Korrekturen durchgeführt.
4.3 Es gibt für die Makros jetzt neben der normalen Verschlüsselung auch die Möglichkeit einer userbezogene Verschlüsselung. Derart kodierte Makros (z.B. für LogIn) können von anderen auch bei Verwendung eines gemeinsamen Benutzerordners nicht gelesen oder verwendet werden!
4.2 Makros und Passwörter werden jetzt verschlüsselt gespeichert.
4.1 Es können nun auch freie Platzhalter (z.B. ~[Name], der Wert für "Name" wird dann zur Laufzeit erfragt) in TB oder Makros verwendet werden.
Makros können beliebig oft ausgeführt werden. Dazu wurde im Makro-Editor die Schaltfläche "Wiederholen" erstellt. Wie oft das Makro ausgeführt werden soll wird beim Aufruf erfragt.
4.0 PCS AutoFill ist jetzt netzwerkfähig!
Jeder Benutzer kann den Ordner für seine TB und Makros jetzt frei wählen. Dieser kann z.B. auch auf einem Netzlaufwerk erstellt werden, so dass man von mehreren Rechnern aus auf seine TB zugreifen kann. Die bereits erstellten Dateien können dabei direkt in den neuen Ordner kopiert werden.
3.9 Die Platzhalter "~d" und "~t" können jetzt in Textbausteinen (nicht bei RTF) eingegeben werden, um diese(n) bei der Verwendung durch das aktuelle Datum bzw. die aktuelle Uhrzeit zu ersetzen.
In den Makro-Editor wurden ebenfalls entsprechende Schaltflächen eingefügt.
3.8 Ablauf auf schnellen Rechnern optimiert
Problem bei ausgeblendeten Dateinamenserweiterungen behoben
3.7.3 Die Pausenfunktion (Break) bei der Ausführungen von Makros wurde verbessert.
3.7.2 Es wurden einige kleinere Korrekturen vorgenommen und die Lizenzvereinbarung geändert.
3.7 Bei Textbausteinen (TB) ohne Formatierung (einfacher Text) wurde vom Programm immer ein Zeilenvorschub (CRLF) angehängt. Viele Anwender störte dieser CRLF und waren daher gezwungen, diesen über Optionen - Dateien verwalten zu entfernen. Nun wird der CRLF beim Einfügen des TB nicht mehr angehängt. Eine Nachbearbeitung ist somit nicht mehr nötig.
3.6 Über Optionen > Datumsformat kann das Format des einzufügenden Datums zwischen kurz (01.01.09) oder lang (01.01.2009) frei gewählt werden.
3.5 PCS-AutoFill verwendet jetzt die im Betriebssystem eingestellten Standardanwendungen für TXT- und RTF-Dateien. Trotzdem wird empfolen für RTF-Dateien WordPad zu verwenden. Alleine schon wegen der höheren Geschwindigkeit und geringeren Systembelastung.
3.4 Namensgleiche TB bzw. Makros wurden vom Programm zugelassen und führen zu Problemen. Dies wird jetzt bei der Benennung bereits verhindert.
Programmintern werden nur NotePad (für reinen Text) und WordPad (für RTF-Text) verwendet. Die Verwendung anderer Programme (wenn die Standardanwendung über das BS geändert wurde) konnte zu Problemen führen. Extern können die TB auch weiterhin mit jeder entsprechenden Anwendung bearbeitet bzw. erstellt werden. Wobei dann selbst auf die Vermeidung von gleichen Namen (auch in verschiedenen Ordnern) zu achten ist!
Die Schnelltasten werden auf einigen BS nicht angezeigt, dies liegt aber lediglich an der Einstellung des jeweiligen Betriebssystems. Die Bedienungsanleitung [560 KB] wurde dahingehend erweitert.
3.3 Das aktuelle Datum und die Uhrzeit können nun auch direkt eingefügt werden.
Ein Fehler in der Setup-Datei und im Programm, der auftrat, wenn das Betriebssystem nicht auf Laufwerk C: installiert war, wurde behoben.
3.2 Auch fehlerhafte TB, die nicht über AutoFill erstellt bzw. nachträglich umbenannt wurden, werden jetzt erkannt und gemeldet.
3.1 Die Ordnernamen können nun beliebig, die TB- und Makronamen bis zu 30 Zeichen lang sein.
Sonderzeichen, die zu Problemen führen konnten, werden jetzt herausgefiltert.
Etliche Detailverbesserungen...
3.0.2 Wenn der Name eines formatierten Textbausteins (RTF) einen oder mehrere Leerstellen enthielt trat ein Fehler auf. - Dieser Fehler wurde behoben!
3.0.1 Ein Fehler in der Backup-Routine (Optionen - Dateien sichern) wurde behoben.
3.0 Neu: Es kann jetzt auch formatierter Text (RTF = Rich Text Format) in TB verwendet werden!
2.3 PCS-Cody ist nicht mehr in der Setup-Datei enthalten wird aber (wenn installiert) erkannt und dann integriert. Auch bei nachträglicher Installation!
Wenn TB und Makros ausschließlich in Kategorien (Unterordner des Benutzerordners) abgelegt wurden trat ein Fehler auf.
Es erscheint jetzt eine Fehlermeldung, wenn versucht wird TB und/oder Makros in Unterordner der Kategorien abzulegen.
2.2 Ein Fehler beim Start von PCS-Cody wurde behoben.
Der Ablauf von Makros wurde verbessert.
2.1 Bei der Ausführung von Makros konnten (bei einigen Grafikchips) Fragmente von Fenstern auf dem Desktop verbleiben. Der Fehler wurde behoben.
2.0.1 Die Bedienung wurde vereinfacht - statt über Eintragungen in der INI-Datei kann das Aussehen des Menüs jetzt über Unterordner (Kategorien) gestalten werden. Die Einträge in einem Unterordner werden jetzt auch als Untermenü angezeigt! Dadurch kann der User selbst entscheiden, welche Einträge direkt im Hauptmenü erscheinen sollen und welche über ein eigenes Menü aufgerufen werden sollen.

Außerdem ist dadurch ein übersichtliches und strukturiertes Menü, auch bei vielen Einträgen, leicht zu realisieren.
1.9 Die gesamte Menüstruktur wurde verbessert. Die Einstellungen können jetzt direkt im Traymenü über "Optionen" vorgenommen werden. Ein neuer Menüpunkt "PC sperren" wurde hinzugefügt. Diverse kleinere Optimierungen.
1.8.1 Beim Aufruf der Codierung kann direkt ein Standardpasswort an PCS-Cody übergeben werden. ->siehe Anleitung [560 KB] (neu)!
1.8 Codierung / Decodierung von Text mit Hilfe unserer Freeware PCS-Cody wurde integriert.
1.7.3 Das Fenster des Makro-Editors kann jetzt minimiert und über „ALT+TAB“ ausgewählt werden.
1.7.2 Werden die Makros im Traymenü angezeigt, wird an den Namen „(M)“ angehängt. Dies dient der besseren Unterscheidung zwischen Makros und TB.
Die Hilfe wurde aktualisiert und erweitert.
1.7.1 Die integrierte Benutzerverwaltung wurde vereinfacht. Man kann sich jetzt über eine Benutzerliste anmelden.
Bei Verwendung des Windows-Benutzerkontos hat diese Änderung keine Auswirkung. In diesem Fall ist nur beim ersten Programmstart eine Anmeldung erforderlich!
1.7 Unterordner des User-Ordners werden jetzt berücksichtigt und als Kategorie interpretiert.
Die Dialoge zur Erstellung neuer TB/Makros wurden verbessert und diverse kleine Veränderungen durchgeführt.
1.6.1 Verbesserungen bei der Makro-Verarbeitung und am Makro Editor
1.6 Backup-Funktion für TB und Makros integriert
1.5 Im Makro-Editor wurde eine Schaltfläche für die Taste „Leertaste“ hinzugefügt.
1.4.1 Die Anzahl TB beziehungsweise Makros, ab welcher eine Auswahlliste erstellt wird, kann nun individuell für jeden User und für TB und Makros getrennt über die User.ini eingestellt werden.
1.4 Es werden nun auch die Makros direkt im Traymenü angezeigt. Ab einer bestimmten Anzahl TB oder Makros wird jeweils eine eigene Liste erstellt. Die Anzahl, bei deren Erreichen eine eigene Liste erstellt wird kann für jeden User über dessen ini.-Datei geändert werden.
1.3 Die TB werden nun auch in einer separaten Liste angezeigt.
1.2 Makros werden nun auch direkt im AF-Menü angezeigt.
1.1 Release

Unser Service für Sie

Sicheres Einkaufen durch SSL-Verschlüsselung Sicherer Download
100% virengeprüft
E-Mail-Support & ggf. erweiterter Support